Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Projekte

Projekte Studium und Lehre

Das Vorhaben „Theoria cum praxi. Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung“, kurz Leibniz-Prinzip, wird im Rahmen der gemeinsamen Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Die Leibniz Universität Hannover hat sich, in der ersten Förderrunde als einzige Hochschule in Niedersachsen, an der Qualitätsoffensive erfolgreich beteiligt.

Mit seinen vier Teilprojekten – Maßnahmen genannt – widmet sich das Vorhaben den folgenden Handlungsfeldern:

  • Verbesserung der professionsbezogenen Beratung und Begleitung der Studierenden in der Lehrerbildung, über Maßnahme 1: „LeherIn werden von Anfang an“
  • Fortentwicklung der Lehrerbildung in Bezug auf die Anforderungen der Heterogenität und Inklusion, über Maßnahme 2: „Diversitätssensibilität in der inklusiven Schule“
  • Fortentwicklung der Fachlichkeit, Didaktik und Bildungswissenschaften, über Maßnahme 3: „Didaktisch strukturierte Fachwissenschaft“
  • Qualitätsverbesserung des Praxisbezugs in der Lehrerbildung, über Maßnahme 4: „Virtuelle Hospitation“

Das Vorhaben läuft bis zum 31. Dezember 2018. Eine zweite Förderphase wird angestrebt.

Weitere Informationen:

LeibnizWerkstatt

Unterstützung für Geflüchtete

Mit dem Projekt "LeibnizWerkstatt" möchte die Leibniz Universität Hannover in erster Linie möglichst viele Studierende dazu befähigen, Sprachlernunterstützung für Geflüchtete zu leisten. Die Maßnahmen der LeibnizWerkstatt streben darüber hinaus eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Themenbereich forced migration, d.h. Zwangsmigration an.

Das Projekt wird vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Unter der Beteiligung von zahlreichen Instituten, Vereinen und Organisationen innerhalb und außerhalb der Leibniz Universität Hannover wird es von der Leibniz School of Education und vom Deutschen Seminar durchgeführt.

Zeitdruck, Lärm, Stress – Die Zeit im Referendariat stellt die angehenden Lehrkräfte vor so manche Herausforderung. Um die Master-Studierenden der Leibniz Universität darauf vorzubereiten und mit dem nötigen „Handwerkszeug“ auszustatten, bietet die Leibniz School of Education in jedem Sommersemester die Veranstaltungsreihe „Fit fürs Referendariat?“ an.

Die Seminare von Schulpraxis, die gemeinsam von der Leibniz School of Education und der ZQS Schlüsselkompetenzen angeboten werden, bereiten auf die Anforderungen des Schulalltags und die dort häufig vorkommenden Konflikte vor. Dabei stehen Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenzen im Mittelpunkt.

Die Zusatzqualifikationen, die im Programm Schulpraxis erworben werden, können im Professionalisierungsbereich des jeweiligen Studiengangs durch Leistungspunkte angerechnet werden.

Fotos: © lightpoet - Fotolia.com

Projekte (Lehrer)Bildungsforschung

Als Ergänzung zu den bestehenden instituts- und fakultätsspezifischen Darstellungen finden Sie hier eine Übersicht über die (Lehrer-)Bildungsforschung an der Leibniz Universität Hannover.