Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsprojekte

Forschungsprojekte

,Hör mal hin!‘

 

Leitung:

Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. G. Friege, Leibniz Universität Hannover

Förderung durch:

Hörregion Hannover und Sparkasse Hannover

Kurzbeschreibung:

Projekte für und mit Schülerinnen und Schülern mit dem Fokus auf Fragestellungen zum Themenfeld ,Hören‘

 

 

40 Jahre Sachunterricht – Befragung von SachunterrichtsdidaktikerInnen nach den zukunftsfähigen Beständen für die Weiterentwicklung des Sachunterrichts als Wissenschaftsdisziplin und Schulfach

 

Leitung:

Prof. Dr. Sandra Tänzer (Universität Erfurt), Prof. Dr. Claudia Schomaker

Laufzeit:

seit 2013

 

 

BiSS-Verbundprojekt Gelingensbedingungen alltagsintegrierter sprachlicher Bildung im Elementarbereich (aLLE)

 

Leitung:

Prof. Dr. Katja Mackowiak Prof. Dr. Katja Koch (TU Braunschweig) Prof. Dr. Cordula Löffler (PH Weingarten)

Bearbeitung:

Dr. Christine Beckerle; TU Braunschweig; PH Weingarten

Laufzeit:

10/2015-10/2018

Förderung durch:

BiSS-Initiative: BMFSFJ

Kurzbeschreibung:

Psychologie, Erziehungswissenschaften

 

| details |

 

Cultural Heritage als Ressource? (CHER). Verbundprojekt zur Erforschung der Wirkung von konfliktiven Vergegenwärtigungen von Vergangenheiten für Exklusionsprozesse sowie für inklusive Praxen

 

Leitung:

Verbund aus vier Instituten der Philosophischen Fakultät an der Leibniz Universität Hannover

Förderung durch:

Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur

 

 

Demokleos

 

Leitung:

Prof. Dr. Dirk Lange

Bearbeitung:

Elizaveta Firsova

Laufzeit:

01/2018–08/2018

Förderung durch:

Europäische Kommission

Kurzbeschreibung:

Demokleos hat zum Ziel, ein demokratisches Bewusstsein und eine kollektive Verantwortung bei der Bekämpfung von Diskriminierung und Exklusion auf Schulebene zu schaffen.

 

 

Den Blicken auf der Spur: Die Überprüfung der Gestaltgesetze beim Aufbau von Demonstrationsexperimenten in einer Eye-Tracking-Studie

 

Leitung:

Andreas Nehring

Bearbeitung:

Sebastian Busch

Laufzeit:

2 Jahre

Kurzbeschreibung:

Chemiedidaktik

 

| details |

 

Die „wahren Preise“ der textilen Wertschöpfungskette am Beispiel der Fasergewinnung und die Vision Vandana Shivas – Eine Design-Based Research-Studie zu Nachhaltigkeitsbewertung und -bewusstsein im Kontext von „Transformative Literacy“

 

Leitung:

Prof. Dr. Christiane Meyer

Bearbeitung:

Stephanie Mittrach

Laufzeit:

2017-2020

Förderung durch:

LUH

 

| details |

 

Entwicklung eines Blended Learning für eine lehramtsbezogene GIS-Ausbildung im Fach Geographie (Qualitätsoffensive Lehrerbildung der Leibniz School of Education; Maßnahme 3: Didaktisch strukturierte Fachwissenschaft)

 

Leitung:

Prof. Dr. Christiane Meyer

Bearbeitung:

Dr. Yvonne von Roux

Laufzeit:

2015-2018

Förderung durch:

BMBF

 

| details |

 

Entwicklung von Materialien und Handreichungen für die Publikationsreihe „einfach Politik.“

 

Leitung:

Dorothee Meyer, Prof. Dr. Bettina Lindmeier, Katrin Ehrenberg, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Laufzeit:

4/2018-12/2019

 

 

Errorless Learning - Die Rolle von Fehlersensitivität bei der Aufrechterhaltung der Lese- Rechtschreib-Schwäche (Teilprojekt B)

 

Leitung:

Prof. Dr. A. O. Effenberg

Bearbeitung:

Dr. N. Mühlpforte

Laufzeit:

2014 – 2018

Förderung durch:

BMBF

Kurzbeschreibung:

Empirische Bildungswissenschaft; LRS; Orthografieerwerb

 

 

Europe Alive

 

Leitung:

Prof. Dr. Dirk Lange

Bearbeitung:

Bastian Vajen

Laufzeit:

09/2017–08/2020

Förderung durch:

Europäische Kommission

Kurzbeschreibung:

Ziel des Projektes ist es, eine innovative, multimediale Lernplattform zu entwickeln, mit deren Hilfe europäische Willensbildungsprozesse praxisnah und schülerorientiert vermittelt werden können.

 

 

European Values – Developing European Values in the Primary School

 

Leitung:

Prof. Dr. Dirk Lange (in Kooperation mit vier weiteren europäischen Hochschulen)

Bearbeitung:

PD Dr. Eva Kalny

Laufzeit:

10/2017–09/2019

Förderung durch:

Europäische Kommission

Kurzbeschreibung:

Im Zentrum des Projekts „European Values“ steht eine Modellschule: Parkinson Lane, eine Grundschule in einem armen Stadtviertel von Halifax, Nordengland, ist ein Musterbeispiel für eine Schule, die es geschafft hat, marginalisierten Kindern aus Familien, in denen häufig nicht Englisch gesprochen wird, Bildungschancen zu eröffnen. Ziel dieses Projektes ist es, am britischen Beispiel inspirierte Module für Schulen, die an die Situation in den Ländern der Partnerorganisationen in Belgien, Deutschland, Griechenland und Italien adaptiert werden, zu entwickeln.

 

 

Evaluation des sächsischen Modellprojektes „Starke Lehrer – starke Schüler“

 

Leitung:

Dr. Sebastian Fischer

Laufzeit:

11/2015–11/2018

Förderung durch:

Robert Bosch Stiftung, Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Kurzbeschreibung:

Das von der Technischen Universität Dresden durchgeführte Projekt zielt darauf, die bewusste Auseinandersetzung mit rechtsaffinen Haltungen an Berufsschulen zu fördern. Es stellt einen neuen Ansatz zur Qualifizierung und Begleitung von Berufsschullehrern dar und soll dazu beitragen, eine dauerhafte Veränderung der Schulkultur im Umgang mit rechtsextremen Einstellungen in der Schülerschaft zu erreichen. Zudem wird angestrebt, das bestehende Unterstützungssystem aus Supervisoren des Sächsischen Bildungsinstituts (SBI), externen Supervisoren sowie Fachberatern außerschulischer Initiativen gegen Rechtextremismus frühzeitig einzubinden und fortzuentwickeln.

 

 

Film in den Fächern der sprachlichen Bildung

 

Leitung:

Kooperationsprojekt mit der Universität Göttingen (Prof. Dr. Carola Surkamp- Englisch) und Universität Bremen (Prof. Dr. Andreas Grünewald – Französisch/Spanisch / Prof. Dr. Matthis Kepser – Deutsch)

Laufzeit:

2013 - fortlaufend

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen der Tagung „Film in den Fächern der sprachlichen Bildung“, die im Frühjahr 2014 an der Universität Göttingen stattgefunden hat, sind aus den Perspektiven verschiedener Sprachfächer erstmalig gemeinsam umfängliche Überlegungen zur Filmbildung in den sprachlich orientierten Fächern angestellt worden. Wichtige Fragen, die diskutiert wurden, betreffen die Konturierung von Kompetenzfeldern insbesondere für den mutter- und fremdsprachlichen Filmunterricht, die Formulierung von Teilkompetenzen innerhalb dieser Kompetenzfelder, die Entwicklung eines Filmcurriculums für die Sprachfächer sowie die Konzeptualisierung von Lernaufgaben für die Sprach- und Filmbildung. Bisher sind zum Projekt zwei umfangreichere Publikationen in Vorbereitung.

 

 

foeXlab als Lehr-Lernlabor

 

Leitung:

Prof. Dr. Susanne Weßnigk, Kooperation: Dr. Rüdiger Scholz

Laufzeit:

Start: WS 2018/2019

Kurzbeschreibung:

In diesem Projekt wird das Schülerlabor foeXlab des SFB CRC 1227 als Lehr-Lernlabor erweitert und in die Lehramtsausbildung implementiert. Inwieweit die selbstkonzipierten Lehr-Lernsequenzen forschendes Lernen unterstützen, wird fachdidaktisch beforscht. Ein zweiter Fokus liegt auf der Wirkung der direkten Erfahrung der Umsetzung der Lehr-Lernsequenzen und deren Reflexion auf die Gestaltung und Analyse von Unterrichtsqualität.

 

 

Förderung von integrativem und strategieorientiertem Lese- und Rechtschreiblernen auf der Basis morphologischer Bewusstheit - Rechtschreibung Strategieorientiert (RESO)

 

Leitung:

Prof. Dr. Tabea Becker

Bearbeitung:

Natalie Busche, M.A.

Laufzeit:

2014 - 2019

Förderung durch:

Mercator

Kurzbeschreibung:

Sprachdidaktik

 

 

GeLernt: Modellierung, Erfassung und Förderung professioneller Kompetenzen von Lehramtsstudierenden zur Gestaltung inklusiver Lernheinheiten in den naturwissenschaftlichen Fächern der Sekundarstufe I: Voraussetzungen und Möglichkeiten multiprofessioneller Kooperation

 

Leitung:

Prof. Dr. Bettina Lindmeier, Prof. Dr. Andreas Nehring (in Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau)

Bearbeitung:

Dr. Xiaokang Sun, Dr. Sarah Hundertmark

Laufzeit:

01/2018–12/2020

Förderung durch:

BMBF

Kurzbeschreibung:

GeLernt ist ein Entwicklungs- und Interventionsprojekt, in dem Kompetenzen von Lehramtsstudierenden der Fächer Biologie, Chemie, Physik und Sonderpädagogik konzeptualisiert, untersucht und gefördert werden. Basierend auf einem Modell multiprofessioneller Kompetenzen werden Seminareinheiten in die universitäre Ausbildung angehender Lehrkräfte integriert und die Entwicklung von Kompetenzen auf vier fachspezifischen und kooperativen Dimensionen überprüft. Diversitätsspezifische Videovignetten kommen dabei zum Einsatz. In den Standorten Hannover und Koblenz-Landau wird das Vorhaben in einem quasi-experimentellen Design implementiert. Dabei werden Interaktionsprozesse von Studierenden des Lehramts Sonderpädagogik mit denen der Biologie, Chemie und Physik bei der kooperativen Entwicklung von fachspezifischen, diversitätssensiblen Lernsettings mittels Fragebögen, Interviews und Leistungstests untersucht.

 

 

GINT

 

Leitung:

Universitäten Oldenburg, Vechta, Hannover

Laufzeit:

2016-2020

Förderung durch:

Land Niedersachsen

Kurzbeschreibung:

Fachdidaktik

 

 

Hilfe in Interaktionen im inklusiven Unterricht. Rekonstruktionen zur Etablierung und Prozessierung von Hilfepraktiken

 

Leitung:

Dr. Saskia Bender

Bearbeitung:

Dr. Saskia Bender

Laufzeit:

01.04.2017 - 31.03.2019

Förderung durch:

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kurzbeschreibung:

Bildungswissenschaft

 

 

Implementation eines inklusiven und interessenbasierten Übergangskonzeptes Kita-Schule im Kontext des Early-Excellence Ansatzes

 

Leitung:

Dr. Michael Lichtblau & Andreas Schenk

Bearbeitung:

Magdalena Hartmann

Laufzeit:

10/2016-09/2019

Förderung durch:

Heinz und Heide Dürr Stiftung

Kurzbeschreibung:

Bildungswissenschaft

 

 

KoAkiK - Kognitive Aktivierung in inklusiven Kindertagesstätten

 

Leitung:

Prof. Dr. Mackowiak, Prof. Dr. Werning, Prof. Dr. Schomaker, Dr. Lichtblau, Prof. Dr. Ulla Walter (MHH)

Laufzeit:

01.04.2017-31.03.2020

Förderung durch:

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kurzbeschreibung:

Institut für Sonderpädagogik / Institut für Sozialmedizin (MHH)

 

 

Kommunen innovativ LAZIKN2030: Zielkonflikte für Nachhaltigkeit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Kommune unter Partizipation von Schülerinnen und Schülern sowie Bürgerinnen und Bürgern erkennen, analysieren und Lösungsansätze entwickeln (TP 3)

 

Leitung:

Prof. Dr. Christiane Meyer

Bearbeitung:

Randy Haubner

Laufzeit:

2017-2020

Förderung durch:

BMBF

 

| details |

 

LeibnizWerkstatt: Spracherwerb fördern - Geflüchtete unterstützen

 

Leitung:

Prof. Dr. Julia Gillen/Prof. Dr. Hans Bickes

Bearbeitung:

Radhika Natarajan, Ketevan Zhorzholiani

Laufzeit:

8/2015-12/2018

Förderung durch:

MWK

Kurzbeschreibung:

Deutsch als Zweitsprache, LSE

 

 

Mit Licht und Sauerstoff gegen Malaria: Die schülernahe Synthese des Malariawirkstoffs Artemisinin im kontinuierlichen Durchflussreaktor

 

Leitung:

Andreas Nehring

Bearbeitung:

Andreas Nehring

Laufzeit:

2 Jahre

Förderung durch:

Institut für Didaktik der Naturwissenschaften

Kurzbeschreibung:

Chemiedidaktik

 

 

NetzWerkstatt einfallsreich!

 

Leitung:

nifbe Regionalnetzwerk Mitte, nifbe Regionalnetzwerk SüdOst, Kunstwerk e. V., Prof. Dr. Stefan Brée (HAWK Hildesheim), Prof. Dr. Claudia Schomaker

Laufzeit:

seit Oktober 2015

Förderung durch:

Stadt Hannover, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)

 

 

NinU – Wissenschaftliches Netzwerk inklusiver naturwissenschaftlicher Unterricht

 

Leitung:

Prof. Dr. Andreas Nehring in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und acht weiteren Hochschulen

Laufzeit:

2018–2021

Förderung durch:

DFG

Kurzbeschreibung:

Die Mitglieder des Netzwerkes verfolgen folgende Fragen: – Welche (fach)spezifischen Herausforderungen ergeben sich für inklusiven naturwissenschaftlichen Unterricht? – Was kennzeichnet gelungenen inklusiven naturwissenschaftlichen Unterricht? – In welcher Weise kann gelungener inklusiver naturwissenschaftlicher Unterricht gestaltet werden? – In welcher Weise kann/sollte inklusiver naturwissenschaftlicher Unterricht erforscht werden? – Was benötigen Lehrkräfte, um erfolgreich inklusiven naturwissenschaftlichen Unterricht zu gestalten? – Wie sollte eine entsprechende Lehreraus- und -fortbildung/-weiterbildung gestaltet sein?

 

 

NuKomp-Studie - Entwicklung, Anwendung und Überprüfung eines Verfahrens zur Nutzung von Kompetenzmodellen zur Planung, Durchführung und Reflexion von Chemieunterricht

 

Leitung:

Andreas Nehring

Bearbeitung:

Claudia Soldner

Laufzeit:

2 Jahre

Förderung durch:

Wege in die Forschung II

 

| details |

 

PLanC - Perspektive Lehramt als neue Chance, Qualitätsoffensive Lehrerbildung

 

Leitung:

Prof. Dr. Julia Gillen (Leitung Teilprojekt Hannover), Prof. Dr. Thomas Bals (Leitung Teilprojekt Osnabrück)

Laufzeit:

Juli 2015 bis Dezember 2018

Kurzbeschreibung:

Berufsbildendes Lehramt

 

 

PRIMETECH – Promoting Technology Enhanced Teaching in Primary Schools

 

Leitung:

Prof. Dr. Dirk Lange (in Kooperation mit fünf weiteren europäischen Partnern)

Laufzeit:

10/2016–09/2018

Förderung durch:

Europäische Kommission

Kurzbeschreibung:

Für die erfolgreiche Meisterung der digitalen Revolution sind umfangreiche digitale Fähigkeiten und Kompetenzen nötig. Auch in der Schule werden Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) immer wichtiger, und Lehrerinnen und Lehrer sind gefordert, innovative Technologien in ihrem Unterricht einzusetzen. Laut Studien der OECD besteht gerade hier ein großer Bedarf an Weiterbildung: viele Lehrende sind nicht ausreichend mit ICTs vertraut, um das Potenzial des Einsatzes dieser Technologien im Unterricht ausschöpfen zu können. Das Projekt PRIMETECH setzt an diesem Bedarf an und zielt darauf ab, – einen „Technology Enhanced Teaching Competence Code“ zu entwerfen und damit Indikatoren zu entwickeln, die es ermöglichen, die Fähigkeiten und das Wissen von Lehrerenden in Bezug auf ICT zu erheben und mittels Open Badges (= digitalen Zertifikaten) zu bestätigen, – das PRIMETECH Professional Development Programme zu entwerfen und umzusetzen. Lehrende können hier in Online- und Präsenzseminaren ICT-Kompetenzen erwerben. Mentoring und Evaluierung durch Kollegeninnen und Kollegen begleiten den Prozess, – eine dynamische und interaktive Plattform zu schaffen, über die E-Learning, E-Kommunikation sowie Lernmodulen, Trainingsmaterialien und Handbüchern angeboten werden.

 

 

REFLECT LAB – Supporting lecturers in applying inquiry based learning

 

Leitung:

Prof. Dr. Dirk Lange (in Kooperation mit vier weiteren europäischen Universitäten

Bearbeitung:

Christoph Wolf (Koordination)

Laufzeit:

11/2016–04/2019

Förderung durch:

Europäische Kommission

Kurzbeschreibung:

In dem Erasmus+-Projekt REFLECT LAB werden sozialwissenschaftliche Lehr-/Lernlabore in Verbindung mit IKT-gestützten Methoden für die Hochschullehre in Lehramtsstudiengängen entwickelt und erprobt. Ziel ist es, eine hochschuldidaktisch innovative, selbstständigkeitsfördernde Seminarstruktur mit dem Konzept studentischen forschenden Lernens zu verknüpfen. Studierende forschen in Lehr-/Lernlaboren (REFLECT-LABs) eigenverantwortlich mit sozialwissenschaftlichen Methoden zu drängenden gesellschaftlichen und politischen Fragen; Lehrende begleiten und unterstützen diese Auseinandersetzung sowie die kritische Diskussion. So wird ein Kontrapunkt gesetzt – zu der häufig kritisierten Reduktion universitärer Lehre auf reine Wissensvermittlung und verschultes Studium. Zielgruppen dieses Projekts sind a) Lehrende an Universitäten b) Studierende an Universitäten, insbesondere Lehramtsstudierende sowie c) Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe II.

 

 

Reflexion, Leistung & Inklusion - Qualifizierungserfordernisse für einen reflexiven Umgang mit Leistung in der inklusiven Sekundarstufe (ReLInk) Teilprojekt Hannover: „Leistungsheterogenität im zieldifferenten Unterricht

 

Leitung:

Prof. Dr. Rolf Werning Dr. Jessica Löser

Bearbeitung:

Ann-Kathrin Arndt

Laufzeit:

2017-2020

Kurzbeschreibung:

BMBF-Verbundprojekt zusammen mit der Goethe Universität Frankfurt a.M. (Leitung: Prof. Dr. Michael Urban) und der Wissenschaftliche Einrichtung Oberstufen-Kolleg/Universität Bielefeld (Leitung: Prof. Dr. Martin Heinrich)

 

 

Reflexive Raumwahrnehmung am Beispiel von Alltagskulturen und Raumkonstruktionen Jugendlicher in einem Slum in Nairobi – Geographiedidaktische Forschung mit Jugendlichen in Kenia und Deutschland

 

Leitung:

Prof. Dr. Christiane Meyer

Bearbeitung:

Andreas Eberth

Laufzeit:

2013-2018

Förderung durch:

LUH

 

| details |

 

Spiel:Zeit

 

Förderung durch:

Projekt der Landeshauptstadt Hannover, Bahlsen-Stiftung

Kurzbeschreibung:

Evaluation eines Kinderkulturprogramms für Theater, Tanz und Bewegung

 

 

Theoria cum praxi: Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung. ("Leibniz-Prinzip")

Bild zum Projekt Theoria cum praxi: Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung. ("Leibniz-Prinzip")

Leitung:

Prof. Dr. Julia Gillen (Gesamtleitung und Leitung Maßnahme 1), Prof. Dr. Claudia Schomaker (Maßnahme 2), Prof. Dr. Sascha Schanze (Maßnahme 3) sowie Prof. Dr. Tabea Becker und Prof. Dr. Gabriele Blell (Maßnahme 4)

Bearbeitung:

Dr. Douglas Yacek, Dr. Christian A. Schröder

Laufzeit:

Juli 2015 bis Dezember 2018

Förderung durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung, FKZ: 01JA1506

Kurzbeschreibung:

Das Vorhaben fördert zukünftige Lehrkräfte, eine Reflektierte Handlungsfähigkeit im Laufe ihrer Berufsbiographie zu entwickeln bzw. sich zu erhalten. Die Reflektierte Handlungsfähigkeit ist für uns die Basis eines langfristig erfolgreichen Lehrerhandelns. Wie Leibniz sehen wir die akademische Lehre als Einheit aus Wissenschaft, Reflexion auf die Praxis und moralischer Verantwortung. Hergeleitet ist das Leibniz-Prinzip aus kompetenz- und strukturtheoretischen Ansätzen zur Lehrerprofessionalität.

 

| details |

 

Undergraduate experiments in quantum optics

 

Leitung:

Dr. Rüdiger Scholz, Kooperationen: Prof. G. Friege; Prof. S. Weßnigk; K. Weber

Laufzeit:

07.2016 bis 07. 2020

Kurzbeschreibung:

Es werden neue Experimente entwickelt, durchgeführt und veröffentlicht, um die Ausbildung in Physik (Universität) in einem schwer zugänglichen Gebiet maßgeblich zu unterstützen. Eine fachdidaktische Beforschung erfolgt im Rahmen einer Transformation auf den Unterricht in der Sek. II (Prof. S. Weßnigk) und im Rahmen des Einsatzes in der Lehrerfortbildung (Prof. Friege/K. Weber)

 

 

Unterrichtliche Förderung der Schreibkompetenz: Vom Interventionsmaterial zum Unterrichtskonzept

 

Leitung:

Prof. Dr. Joachim Grabowski

Bearbeitung:

Stefan Venekamp; Moti Brinkhaus

Laufzeit:

01/17 bis 12/18

Förderung durch:

BMBF

 

 

Unterrichtsqualität beim Einsatz von Modellen im Chemieunterricht: Beobachtung und Beurteilung

 

Leitung:

Andreas Nehring

Bearbeitung:

Jesco Schrader

Laufzeit:

2 Jahre

 

 

Verbundprojekt Alltagsintegrierte Unterstützung kindlicher Bildungsprozesse in inklusiven Kindertageseinrichtungen (KoAkiK)

 

Leitung:

Prof. Dr. Katja Mackowiak, Prof. Dr. Rolf Werning, Prof. Dr. Claudia Schomaker, Prof. Dr. Ulla Walter (MHH) Dr. Michael Lichtblau

Laufzeit:

04/2017-04/2020

Förderung durch:

MWK Niedersachsen

Kurzbeschreibung:

Fachdidaktik, Bildungswissenschaft

 

| details |

 

Videovignetten als Mittel der Vernetzung zwischen erster und zweiter Phase in der Ausbildung von Chemielehrkräften

 

Leitung:

Andreas Nehring

Bearbeitung:

Uwe Lüttgens, Rüdiger Tiemann, Andreas Nehring

Laufzeit:

2 Jahre

 

 

Weltkulturerbe aus der Perspektive Jugendlicher

 

Leitung:

Prof. Dr. Christiane Meyer, Prof. Dr. Joachim Grabowski

Bearbeitung:

Verena Röll und Sandra Bendler

Laufzeit:

10/16 bis 09/19

Förderung durch:

MWK, Pro*Niedersachsen

 

| details |

 

Wissensbasierte Vorstellungen über naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen im Chemieunterricht – Erfassung, Modellierung und Bedeutung für die Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern

 

Leitung:

Andreas Nehring

Bearbeitung:

Jesco Schrader, Jasmin Meyer

Laufzeit:

1 Jahr

Förderung durch:

DFG

Kurzbeschreibung:

Chemiedidaktik

 

 

Wissenschaftliche Begleitung der inklusiven Bildung in Niedersachsen

 

Leitung:

Prof. Dr. Rolf Werning, Prof. Dr. Katja Mackowiak

 

 

Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Sommerschule“

 

Leitung:

Prof. Dr. Rolf Werning

Bearbeitung:

Rainer Mangels, Urte Schell

Laufzeit:

Jährlich seit 2008

Kurzbeschreibung:

Kooperationsprojekt mit 7 hannoverschen IGSen und der Stadt Hannover (Finanzierung) zur Förderung leistungsschwacher Schülerinnen und Schüler, und solcher, die bei denen in den Ferien aufgrund von Anregungsarmut Kompetenzverluste erwartet werden.

 

 

Geschichte erleben - Umgang mit Menschen mit Behinderung während der NS-Zeit. Lerngruppen unter Beteiligung von Menschen mit Behinderungen

 

Leitung:

Prof. Dr. Bettina Lindmeier, Prof. Dr. Claudia Schomaker

Laufzeit:

seit 2012

 

 

Promotionskolleg Didaktische Forschung: Citizenship und Inklusion

 

Leitung:

Prof. Dr. Dirk Lange (Sprecher)

Bearbeitung:

Benjamin Haag, Alice Junge, Carolin Kiehl, Malte Kleinschmidt, Maren Oldenburg, Nora Preßler, Jennifer Schilling, Jennifer Seifert, Karolina Siegert, Linda Sterzik, Jan Eike Thorweger, Malte Walkowiak, Jana Wende

Laufzeit:

seit 07/2015

Förderung durch:

Leibniz Universität Hannover

Kurzbeschreibung:

Das Promotionskolleg bietet dreizehn Promovierenden aus den sozialwissenschaftlichen, geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fachdidaktiken sowie der Sonderpädagogik und der Beruflichen Bildung die Möglichkeit der interdisziplinären Forschung und der strukturierten Qualifikation. Inhaltlich zentral sind Fragestellungen der Lehr-Lernforschung sowie gesellschaftlicher Schlüsselprobleme. Die StipendiatInnen arbeiten zu dem Thema „Citizenship in inklusiven Gesellschaften“ und integrieren einen subjektorientierten Zugang zu Lernendenvorstellungen. Die inhaltliche Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdidaktiken wird unter anderem über den methodischen Rahmen des Forschungsmodells der Didaktischen Rekonstruktion ermöglicht. Inhaltlich wird eine Verknüpfung von Fragestellungen einer „Grand Challenges Education“ sowie der LehrerInnenbildungsforschung angestrebt.