Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Theoria cum praxi: Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung. ("Leibniz-Prinzip")

Leitung:Prof. Dr. Julia Gillen (Gesamtleitung und Leitung Maßnahme 1), Prof. Dr. Claudia Schomaker (Maßnahme 2), Prof. Dr. Sascha Schanze (Maßnahme 3) sowie Prof. Dr. Tabea Becker und Prof. Dr. Gabriele Blell (Maßnahme 4)
Bearbeitung:Dr. Douglas Yacek, Dr. Christian A. Schröder
Laufzeit:Juli 2015 bis Dezember 2018
Förderung durch:Bundesministerium für Bildung und Forschung, FKZ: 01JA1506
Link:Leibniz-Prinzip
Bild Theoria cum praxi: Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung. ("Leibniz-Prinzip")

LehrerIn werden von Anfang an – Maßnahme 1
Ziel dieser Maßnahme ist die Vermittlung von Lehramtszughörigkeit und des Verständnisses für die innere Logik des Lehramtsstudiums. Eingerichtet werden dafür eine lehramtsspezifische Eingangsphase und ein neues Peer-Mentoring-Programm als Studienbegleitsystem. Die Lehramtsstudierenden erhalten so die Möglichkeit, sich immer wieder intensiv mit ihrem Studium und ihrem Berufsweg auseinanderzusetzen.

Diversitätssensibiliät in der inklusiven Schule – Maßnahme 2
Diese Maßnahme bereitet Lehramtsstudierende auf die Herausforderungen vor, die der Umgang mit der Vielfalt von Lernenden in inklusiven Kontexten birgt. Das Ziel ist ein genereller Perspektivwechsel hin zu einer professionalisierten Sensibilität für die Vielfalt und zum konstruktiven Umgang mit ihr. Die Angebote umfassen eine Grundlagenvorlesung, vertiefende Wahlpflichtseminare, Studierenden-Kooperationen sowie ein Support-System für Hochschullehrende.

Didaktisch strukturierte Fachwissenschaft – Maßnahme 3
Angestrebt wird eine engere Verbindung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik zur Stärkung einer adressatengerechten Lehre. Gegenstand einer genaueren Untersuchung sind die oft implizit vorhandenen basalen Konzepte und Kernideen des fachwissenschaftlichen Lehrpersonals sowie dahinterstehende Lernschemata. Es gilt, diese zu explizieren und mit fachdidaktischen Herangehensweisen rückzukoppeln.

Virtuelle Hospitation – Maßnahme 4
Das Kernziel Virtueller Hospitation ist es, multimediale Lernsituationen zu entwickeln und zu erproben. Zu diesem Zweck werden E-Learning-Angebote gestaltet und auf einer Online-Plattform bereitgestellt. Kernmedien sind mit Begleitmaterialien angereicherte Unterrichtsvideos und Videovignetten von Vermittlungsversuchen. Lehramtsstudierende analysieren diese Lehr-Lernsituationen unter pädagogischen und fachdidaktischen Perspektiven.

Übersicht