Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik

Der Masterstudiengang "Lehramt für Sonderpädagogik" soll auf der Grundlage des Bachelorstudiengangs Sonderpädagogik (oder einem vergleichbaren Studiengang) die Studierenden vertiefend fachwissenschaftlich, fachdidaktisch und erziehungswissenschaftlich qualifizieren, so dass die Absolventinnen und Absolventen die erforderlichen Kompetenzen für die Ableistung des Vorbereitungsdienstes (Referendariat) an einer Förderschule erwerben.


Zur Planung des Masterstudiums "Lehramt für Sonderpädagogik", insbesondere der Abschlussphase mit dem Modul Masterarbeit informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die Bewerbungs- und Einstellungstermine für den Vorbereitungsdienst:

 

Voraussetzungen

Bei der Bewerbung für den Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik sind nachzuweisen:

  • der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiengangs Sonderpädagogik (Bachelor of Arts, B. A.) oder eines vergleichbaren Studiengangs mit einem der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen entsprechendem Unterrichtsfach (siehe Anlage 1 der Ordnung über der Zugang und die Zulassung für den „Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik (M. Ed.)“ an der Leibniz Universität Hannover).
  • zusammen mindestens 150 Leistungspunkte in Sonderpädagogik und im Unterrichtsfach, wobei hiervon min. 70 Leistungspunkte in Sonderpädagogik und 20 Leistungspunkte im Unterrichtsfach erworben sein müssen.
  • mindestens 20 LP im lehramtsbezogenem Professionalisierungsbereich.
  • Nachweis eines Schulpraktikums und eines sonderpädagogisch relevanten Praktikums je im Umfang von min. 4 Wochen.
  • Nachweis einer Fremdsprache (in der Regel durch das Abiturzeugnis).

Abweichend von den derzeit gültigen Zugangsordnungen für die Masterstudiengänge im Lehramt wird die Zugangsnote von 2,5 nicht angewandt. Die Zugangsordnungen werden dazu überarbeitet.

Studienfächer

Das Fach Sonderpädagogik wird im Umfang von 50 Leistungspunkten studiert. Das Unterrichtsfach des Bachelorstudiums wird im Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik mit weiteren 30 Leistungspunkten fortgeführt (Deutsch, Evangelische Religion, Katholische Religion, Mathematik, Kunst, Musik, Sachunterricht, Sport).
Im Bereich der Bildungswissenschaften werden im Umfang von 16 Leistungspunkten Module aus der Allgemeinen Erziehungswissenschaft und Psychologie oder Soziologie gewählt.
Das Studium wird mit der Masterarbeit (in Sonderpädagogik oder dem Unterrichtsfach mit deutlichem sonderpädagogischen Bezug) und einer mündlichen Prüfung beendet.

Über die Fächerkombinationsmöglichkeiten informiert die Matrix im Downloadbereich.

Praktika

Pflichtpraktika

  • förderdiagnostisches Praktikum (3 Wochen)
  • sonderpädagogisches Praktikum (5 Wochen)

Die Praktika werden organisiert und betreut vom Institut für Sonderpädagogik.

Ansprechpersonen

Förderdiagnostisches Praktikum

Abteilung Sonderpädagogik und -therapie

E-Mail: Dipl.-Päd. Andrea Fuchs
Schloßwender Str. 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17360

Zur Seite von Andrea Fuchs 

 

Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens

E-Mail: Urte Schell
Institut für Sonderpädagogik
Schloßwender Straße 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17326

Abteilung Pädagogik bei Verhaltensstörungen

Jan Hoyer
Institut für Sonderpädagogik
Schloßwender Straße 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17453

 

Sonderpädagogisches Schulpraktikum

E-Mail: Rainer Mangels

Institut für Sonderpädagogik
Schloßwender Str. 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17614

 

Alle Unterlagen zu den Praktika finden Sie in unserem Downloadbereich.

Ordnungen

Prüfungs-, Zugangs-, Praktikumsordnungen u.a. können auf der Grundlage des NHG durch die zuständigen Gremien der Universität geändert werden. Änderungen von Ordnungen gelten immer für alle Studierenden des betreffenden Studiengangs, wenn nicht in einer Übergangsvorschrift Ausnahmen für Studierende, die bisher nach anderen Fassungen dieser Ordnungen studiert haben, geregelt sind. Ausnahmen von dem allgemeinen Grundsatz „Neues Recht bricht altes Recht“ werden dann eingeräumt, wenn die Änderung der Ordnungen für bestimmte Gruppen von Studierenden gravierende Benachteiligungen bedeuten würden und damit der Grundsatz der Chancengleichheit verletzt wäre.

Alle aktuellen Ordnungen für den Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik finden Sie in unserem Downloadbereich.

Studienberatung

Bei allgemeinen Fragen zur Struktur des Studiengangs wenden Sie sich bitte an Frau Pflughoft (Referentin für das Lehramt für Sonderpädagigik)

Wenn Sie Fragen zu einzelnen Studienfächern haben wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Fachberater des jeweiligen Faches.

Prüfungsangelegenheiten

Vorsitzende/-r des Prüfungsausschusses

Informationen zu Melde- und Prüfungsterminen, Formularen und Ansprechpartnern finden Sie auf den Seiten des Akademischen Prüfungsamtes:

Voraussetzungen

Bei der Bewerbung für den Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik sind nachzuweisen:

  • der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiengangs Sonderpädagogik (Bachelor of Arts, B. A.) oder eines vergleichbaren Studiengangs mit einem der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen entsprechendem Unterrichtsfach (siehe Anlage 1 der Ordnung über der Zugang und die Zulassung für den „Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik (M. Ed.)“ an der Leibniz Universität Hannover).
  • zusammen mindestens 150 Leistungspunkte in Sonderpädagogik und im Unterrichtsfach, wobei hiervon min. 70 Leistungspunkte in Sonderpädagogik und 20 Leistungspunkte im Unterrichtsfach erworben sein müssen.
  • mindestens 20 LP im lehramtsbezogenem Professionalisierungsbereich.
  • Nachweis eines Schulpraktikums und eines sonderpädagogisch relevanten Praktikums je im Umfang von min. 4 Wochen.
  • Nachweis einer Fremdsprache (in der Regel durch das Abiturzeugnis).

Abweichend von den derzeit gültigen Zugangsordnungen für die Masterstudiengänge im Lehramt wird die Zugangsnote von 2,5 nicht angewandt. Die Zugangsordnungen werden dazu überarbeitet.

Studienfächer

Das Fach Sonderpädagogik wird im Umfang von 50 Leistungspunkten studiert. Das Unterrichtsfach des Bachelorstudiums wird im Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik mit weiteren 30 Leistungspunkten fortgeführt (Deutsch, Evangelische Religion, Katholische Religion, Mathematik, Kunst, Musik, Sachunterricht, Sport).
Im Bereich der Bildungswissenschaften werden im Umfang von 16 Leistungspunkten Module aus der Allgemeinen Erziehungswissenschaft und Psychologie oder Soziologie gewählt.
Das Studium wird mit der Masterarbeit (in Sonderpädagogik oder dem Unterrichtsfach mit deutlichem sonderpädagogischen Bezug) und einer mündlichen Prüfung beendet.

Über die Fächerkombinationsmöglichkeiten informiert die Matrix im Downloadbereich.

Praktika

Pflichtpraktika

  • förderdiagnostisches Praktikum (3 Wochen)
  • sonderpädagogisches Praktikum (5 Wochen)

Die Praktika werden organisiert und betreut vom Institut für Sonderpädagogik.

Ansprechpersonen

Förderdiagnostisches Praktikum

Abteilung Sonderpädagogik und -therapie

E-Mail: Dipl.-Päd. Andrea Fuchs
Schloßwender Str. 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17360

Zur Seite von Andrea Fuchs 

 

Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens

E-Mail: Urte Schell
Institut für Sonderpädagogik
Schloßwender Straße 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17326

Abteilung Pädagogik bei Verhaltensstörungen

Jan Hoyer
Institut für Sonderpädagogik
Schloßwender Straße 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17453

 

Sonderpädagogisches Schulpraktikum

E-Mail: Rainer Mangels

Institut für Sonderpädagogik
Schloßwender Str. 1

30159 Hannover

Tel. +49 511.762 - 17614

 

Alle Unterlagen zu den Praktika finden Sie in unserem Downloadbereich.

Ordnungen

Prüfungs-, Zugangs-, Praktikumsordnungen u.a. können auf der Grundlage des NHG durch die zuständigen Gremien der Universität geändert werden. Änderungen von Ordnungen gelten immer für alle Studierenden des betreffenden Studiengangs, wenn nicht in einer Übergangsvorschrift Ausnahmen für Studierende, die bisher nach anderen Fassungen dieser Ordnungen studiert haben, geregelt sind. Ausnahmen von dem allgemeinen Grundsatz „Neues Recht bricht altes Recht“ werden dann eingeräumt, wenn die Änderung der Ordnungen für bestimmte Gruppen von Studierenden gravierende Benachteiligungen bedeuten würden und damit der Grundsatz der Chancengleichheit verletzt wäre.

Alle aktuellen Ordnungen für den Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik finden Sie in unserem Downloadbereich.

Studienberatung

Bei allgemeinen Fragen zur Struktur des Studiengangs wenden Sie sich bitte an Frau Pflughoft (Referentin für das Lehramt für Sonderpädagigik)

Wenn Sie Fragen zu einzelnen Studienfächern haben wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Fachberater des jeweiligen Faches.

Prüfungsangelegenheiten

Vorsitzende/-r des Prüfungsausschusses

Informationen zu Melde- und Prüfungsterminen, Formularen und Ansprechpartnern finden Sie auf den Seiten des Akademischen Prüfungsamtes: