Unsere nächsten Fachtage

Vortrag mit Präsentation und Publikum. In der linken oberen Ecke steht das Wort "Fachtage" geschrieben. Vortrag mit Präsentation und Publikum. In der linken oberen Ecke steht das Wort "Fachtage" geschrieben. Vortrag mit Präsentation und Publikum. In der linken oberen Ecke steht das Wort "Fachtage" geschrieben.

Fachtage und Kongresse sind nicht nur wichtig für die Verbreitung aktueller Erkenntnisse spezifischer Fächer und pädagogischer Methoden, sondern auch eine hilfreiche Plattform zum Austausch zwischen Lehrenden, Multiplikator*innen und weiteren Fachkräften. Daher legen wir besonderen Wert auf die Konzeption von Fachtagen und die Unterstützung anderer Institute bei der Organisation und Durchführung der umfangreichen Veranstaltungen. Eine Übersicht unserer aktuell geplanten Fachtage finden Sie im Folgenden.



FACHTAG MOBBING "...DEMÜTIGEND, VERLETZEND, ENTWÜRDIGEND..."

© Foto: Pixabay / Pexels, Icons: freepiks / flaticon.com, Bearbeitung: Mandy Schwarze

SAVE THE DATE: 18. September 2019
Mobbing ist eine wachsende Herausforderung an unseren Schulen. Ob Cybermobbing, religionsbezogenes Mobbing, Mobbing im Kontext von Geschlechter-Identität oder Mobbing in der inklusiven Schule - Mobbing hat viele Facetten und betrifft Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler gleichermaßen.

Mitwirkende an diesem Fachtag sind Expert*innen aus dem schulischen Bereich, den Sicherheitsbehörden, der Wissenschaft und von Beratungseinrichtungen. Neben Impulsvorträgen sind zahlreiche Workshops vorgesehen, um der Bandbreite der Thematik gerecht zu werden.

Programm

ab 9.00 Uhr • Ankommen und Stehcafé

10.00 Uhr • Begrüßung

10.30 Uhr • Impulsreferate

11.30 Uhr • Erste Workshopphase

    • Mobbing Inklusion
    • Jugendliche Straftäter
    • Sexuelle Orientierung
    • Religionsbezogenes Mobbing
    • Respekt ist unverhandelbar
    • Spuren im Netz

Mittagspause

13.30 Uhr • Zweite Workshopphase

    • Digitalisierte Medien
    • Religionsbezogenes Mobbing
    • Mobbing Interventions Team
    • Mobbingintervention
    • Respekt ist unverhandelbar
    • Spuren im Netz

14.30 Uhr • Kaffeepause

15.00 Uhr • Plenum / Ergebnisse aus den Workshops

16.00 Uhr • Ende der Veranstaltung


AUSZEICHNUNGSVERANSTALTUNG DER UMWELTSCHULEN IN EUROPA DER REGIONALABTEILUNG HANNOVER

In einer Glühbirne heranwachsender Trieb In einer Glühbirne heranwachsender Trieb In einer Glühbirne heranwachsender Trieb © Photo by Singkham from Pexels

SAVE THE DATE: 18. September 2019
Auf dieser Veranstaltung werden die Umweltschulen der Regionalabteilung Hannover des Durchgangs 2016 - 2019 ausgezeichnet.

Vormittags findet die Auszeichnung und ein Markt der Möglichkeiten statt. Nachmittags (vorauss. 13:30 - 15 Uhr) werden zahlreiche Workshops zu BNE-Themen angeboten.

Programm

9.30 Uhr • Markt der Möglichkeiten & Auszeichnungen

Mittagspause

13.30 Uhr • Workshops

    • Führung durch den Hildegarten (Schulgarten) und Rundgang über das Schulgelände
      Rita Jansen (HvB-Gymnasium Twistringen)
    • Auf den Spuren der Honigbiene
      Jürgen Schulze (HvB-Gymnasium Twistringen):
    • Energiesparen und Klimaschutz an Schulen
      Martin Brinkmann (RUZ Hollen)
    • Nachhaltige Schülerfirmen
      Andrea Hübner (HvB-Gymnasium Twistringen)
    • Biodiversität und ein essbarer Ziergarten 
      Fritz Deemter (Essgarten Winkelsett, Harpstedt)
    • ...Artenvielfalt ganzheitlich denken - Ansätze für Biotope, Beispiele
      Thomas Ritter (Rosarium Wachendorf, Syke)
    • Wald erfahren – Waldpädagogikzentrum Hahnhorst 
      Michael Knipping (Leiter WPZ Hahnhorst),
      Tanja Wohlers (zertifizierte Waldpädagogin)
    • Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung – Ihr Förderpartner vor Ort 
      Marita Wilmes (Nds. Bingo-Umweltstiftung)
    • Für Schüler*innen von Schüler*innen: Aus Alt mach Neu - Upcycling 
      Josefa und Antonia Kolatzki etc. (HvB-Gymnasium Twistringen)

15.30 Uhr • Veranstaltungsende


SCHULISCHE SOZIALARBEIT IM SPANNUNGSFELD FACETTENREICHER ROLLEN UND HANDLUNGSFELDER

Fünf Hände aufeinander gestapelt, um Zusammenhalt zu demonstrieren Fünf Hände aufeinander gestapelt, um Zusammenhalt zu demonstrieren Fünf Hände aufeinander gestapelt, um Zusammenhalt zu demonstrieren © Photo by rawpixel.com from Pexels

SAVE THE DATE: 14. November 2019
Mit dem Erlass zur Sozialen Arbeit in schulischer Verantwortung vom August 2017 hat die Landesregierung begonnen, die schulische Sozialarbeit in Trägerschaft der Landesschulbehörde stärker zu verankern.

Nun gilt es, die schulische Sozialarbeit im System Schule zu implementieren bzw. weiter auszubauen. Allgemeingültige Konzepte für Schulische Sozialarbeit gibt es nicht. Deshalb wird bei diesem Fachtag gemeinsam in Workshops erarbeitet, wie sich verändernde und neue Aufgaben im System Schule gemeinsam gemeistert werden können.

Programm

9.00 Uhr • Ankommen

9.30 Uhr • Eröffnung

9.45 Uhr • Vortrag: „Schulsozialarbeit als Zwischenbühne – Das Spannungsfeld facettenreicher Rollen und Handlungsfelder“
Prof. Dr. Anja Reinecke-Terner (Hochschule Hannover)

10.45 Uhr • Pause

11.00 Uhr • Workshop-Runde 1

    • Workshop A: Rollen klären
    • Workshop B: Strukturen schaffen
    • Workshop C: Prozesse (transparent) gestalten  
    • Workshop D: Strategieentwicklung multiprofessioneller Zusammenarbeit

12.30 Uhr • Mittagspause

13.15 Uhr • Workshop-Runde 2

    • Workshop A: Rollen klären
    • Workshop B: Strukturen schaffen
    • Workshop C: Prozesse (transparent) gestalten  
    • Workshop D: Strategieentwicklung multiprofessioneller Zusammenarbeit

14.45 Uhr • Pause

15.00 Uhr • Abschluss mit Podiumsdiskussion: „Der Anfang ist gemacht… Quo vadis schulische Sozialarbeit?“
Knuth Erbe (Nds. Kulturministerium),
Prof. Dr. Christine Baur (Ostfalia)
,
Prof. Dr. Maria Luise Busche-Baumann (HAWK),
Anette Pundt (Nds. Landesschulbehörde),
N.N. (Schulsozialarbeiter*in)

16.00 Uhr • Ende des Fachtags