Das Peer-Mentoring-Programm für Lehramtsstudierende

Am „Peer-Mentoring-Programm“ können Sie als Studienanfänger*in (Mentee) ebenso teilnehmen wie als Studierende*r im höheren Semester (Peer-Mentor*in).

Was bedeutet "Peer-Mentoring" an der Leibniz Universität Hannover?

Mentoring ist ein Instrument der Personalentwicklung. Im Rahmen eines Mentorings berät eine erfahrene Person (Mentor*in) eine weniger erfahrene Person (Mentee) über einen längeren Zeitraum. Im Rahmen unseres Programms stammen die Mentor*innen aber aus der gleichen Peer-Group - hier die Gruppe der Lehramtsstudierenden. So hat der Mentee eine*n Ansprechpartner*in auf Augenhöhe, der bei allen Belangen des Lehramtsstudiums dem Mentee mit Rat und Tat zur Seite steht.

Mentee
Wenn Sie sich Orientierung in der ersten Phase Ihres Lehramtsstudiums wünschen, bewerben Sie sich als Mentee für das Programm. In einer Gruppe mit anderen Lehramtsstudierenden und unter Anleitung einer Peer-Mentorin/eines Peer-Mentors setzen Sie sich intensiv mit dem Lehrerberuf auseinander und reflektieren Ihre eigenen berufsbezogenen Erwartungen und Kompetenzen.

Peer-Mentorin oder Peer-Mentor
Später in Ihrem Studium können Sie auch selbst als Peer-Mentorin oder Peer-Mentor tätig werden – natürlich auch, wenn Sie zuvor kein Mentee waren. Sie erhalten eine Qualifizierung, in der die (Weiter-)Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen im Fokus steht. Darüber hinaus können Sie Ihr Methodenprofil durch das Erlernen von Beratungstechniken und Biografiearbeit erweitern.

Programmablauf

Das Programm findet immer im Sommersemester statt. Als Peer-Mentor*in können Sie sich zum Jahresende bewerben. Die Anmeldung als Mentee erfolgt ab dem 1. März über Stud.IP. Sie können sich die Teilnahme als Mentee mit 2 LP im Schlüsselkompetenzbereich/Wahlpflichtbereich anrechnen lassen oder erhalten eine Zusatzqualifikation als Peer-Mentor*in.


Jede*r Peer-Mentor*in betreut in einer Gruppe rund zehn Mentees. In regelmäßigen Treffen werden die Peer-Mentor*innen diese bei der erfolgreichen Gestaltung ihres Lehramtsstudiums unterstützen und ihnen durch biografisch reflexive Angebote die Möglichkeit geben, eine lehramtsbezogenen Identität zu entwickeln. Sowohl die Peer-Mentor*innen als auch die Mentees werden durch das Programm in Form von Intervision individuell unterstützt.


Die Qualifizierung der künftigen Peer-Mentor*innen findet kurz vor den ersten Peer-Mentoring-Treffen mit den Mentees statt. Zu den Ausbildungsinhalten gehören die (Weiter-)Entwicklung von personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen, die sich vor allem auf die Reflexionsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Beratungstechniken beziehen. Eine wichtige Grundlage ist das (berufs-)biografische Arbeiten (s. KomRef-Prozess).


HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG

WARUM SICH EINE TEILNAHME AM PROGRAMM LOHNT

Wenn Sie Mentee sind,…

… lernen Sie schnell andere Lehramtsstudierende kennen.

… haben Sie einen Ansprechpartner*in auf Augenhöhe, der*die Ihnen hilfreiche Tipps für Ihr Studium geben kann.

… müssen Sie Krisen nicht alleine durchstehen.

… kriegen Sie von Beginn an einen Einblick in die Anforderungen des Lehrer*innenberufs.

… haben Sie Gelegenheit, Ihre Studienwahl zu überprüfen

… reflektieren Sie unterschiedliche Situationen, die Sie als Lehrer*in erwarten

… bekommen Sie die Möglichkeit, sich unterschiedliche Bewältigungsstrategien anzueignen

 

Was bekommen Sie dafür?

Die Teilnahme am Programm können Sie sich als Schlüsselkompetenzpunkte (2 LP) in Bereich „Allgemeine Kompetenzen zur Förderung der Berufsbefähigung“ anrechnen lassen.


Wenn Sie Peer-Mentor/in sind,…

… erhalten Sie eine qualifizierende Ausbildung u. a. in Gesprächsführungstechniken, lösungsorientierter Beratung oder Moderationstechniken.

… können Sie sich im Lehrer(innen)sein üben.

… unterstützen und begleiten Sie selbstverantwortlich eine Gruppe in ihrem Reflexionsprozess.

… können Sie Ihre Erfahrungen weitergeben.

… bekommen Sie Unterstützung durch ein Intervisionsnetzwerk.

… können Sie sich im Austausch mit den anderen Peer-Mentor(inn)en persönlich weiterentwickeln.

 

Was bekommen Sie dafür?

Sie erhalten von uns eine Zusatzqualifikation, die Ihnen bspw. einen Vorteil bei Bewerbungen bringen kann. Wenn Sie sich vorstellen können, nicht nur die Betreuung einer Gruppe Mentees zu übernehmen, können Sie bei der Übernahme von zwei Gruppen, zusätzlich einen Vertrag als studentische Hilfskraft erhalten.

Alexandra Krüger
Adresse
Lange Laube 32
30159 Hannover
Gebäude
Raum
214
Alexandra Krüger
Adresse
Lange Laube 32
30159 Hannover
Gebäude
Raum
214