Prof. Dr. David Zimmermann

David Zimmermann (Humboldt Universität Berlin) hat einen Vortrag zu Traumapädagogik in der Reihe »mittwochs um vier« gehalten.

ZUR PERSON

Der Sonderpädagoge David Zimmermann, ehemals Juniorprofessor für die Pädagogik bei Verhaltensstörungen am Institut für Sonderpädagogik der Leibniz Universität Hannover, ist aktuell an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Traumatisierung, schwere emotionale Beeinträchtigung, Flucht sowie psychoanalytische Pädagogik machen die Forschungs- und Lehrschwerpunkte seiner Arbeit aus. Er ist zudem Mitbegründer des Instituts für Traumapädagogik Berlin.

VORTRAG IN DER REIHE »MITTWOCHS UM VIER«

SoSe 2016
Verstehen und Handeln am Sicheren Ort. Pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Fragen, wie ein Trauma entsteht, auf welche Weisen es sich äußern kann, welche Probleme es mit sich bringen kann und was im Umgang mit traumatisierten Menschen generell und insbesondere mit Kindern und Jugendlichen wichtig ist. Zentral ist hierbei die Erkenntnis, dass Kern des Traumas eine gestörte Beziehungserfahrung ist, die es mit Empathie und Verlässlichkeit zu korrigieren gilt.