Verstehen und Handeln am Sicheren Ort. Pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

JProf. Dr. David Zimmermann (Institut für Sonderpädagogik)

Den Auftakt der Vortragsreihe »mittwochs um vier« machte Jun. Prof. Dr. David Zimmermann vom Institut für Sonderpädagogik mit seinem Vortrag zur Traumapädagogik. 

Die Anwesenden wurden umfassend über Traumatisierung im Fluchtkontext informiert: 

  • wie entsteht ein Trauma, 
  • auf welche Weisen kann es sich äußern, 
  • welche Probleme kann es mit sich bringen und 
  • was ist wichtig im Umgang mit traumatisierten Menschen generell und insbesondere mit Kindern und Jugendlichen? 

Zentral ist hierbei die Erkenntnis, dass Kern des Traumas eine gestörte Beziehungserfahrung ist, die es mit Empathie und Verlässlichkeit zu korrigieren gilt. Die Zeit nach dem Vortrag wurde für Nachfragen an den Vortragenden und für Vernetzung zwischen den Teilnehmenden genutzt.

(Tina Krohn)