Augustwerkstatt 2017

Die zehnte Blockveranstaltung der LeibnizWerkstatt fand in der vorlesungsfreien Zeit statt. Wir trafen uns am 16.08. und 17.08.2017 von 09:00 - 15:00 Uhr sowie am 18.08.2017 von 09:00 - 18:00 Uhr. Zum Schluss jedes einzelnen Tages wurden die Teilnehmenden gebeten, einige Sätze als Zusammenfassung oder Reflexion zu den angebotenen Blöcken zu verfassen.

PROGRAMM

  • 16.08.2017 Deutsch mit Sport, im Museum, über Sprachspiele

    Mittwoch, den 16.08.2017; 9:00 (s.t.) - 15:00 Uhr - Raum 506, Conti Hochhaus

    09:00 - 09:30 Uhr
    Sport in Sprachlernklassen 
    Input aus der Werkstatt
    Marius Müller (Institut für Sportwissenschaft)

    09:30 - 11:30 Uhr
    Projektvorstellung und Grundlagen DaF/DaZ
    Erstes Kennenlernen und Dialogischer Input
    Radhika Natarajan (LeibnizWerkstatt)

    11:45 - 13:30 Uhr
    Spielend verstehen und zusammen lernen
    Theaterpädagogischer Sprachzugang: Workshop mit Praxisanleitung
    Franziska Aeschlimann (boat people projekt)

    13:45 - 14:30 Uhr
    Handlungsorientierter Unterricht
    Wolfgang Mennecke (Fachsprachenzentrum)

    14:30 - 15:00 Uhr
    Roter Faden: Einsichten zu DaF/DaZ
    Resümee zum Bisherigen
    Radhika Natarajan (LeibnizWerkstatt)

  • 17.08.2017 Mit und ohne Sprachen im Verein, im Beruf, in Schulen

    Donnerstag, den 17.08.2017; 9:00 (s.t.) - 15:00 Uhr Raum 506, Conti Hochhaus

    9:00 - 10:30 Uhr
    Niederschwellige sowie berufsbezogene Sprachangebote
    Gedanken aus einem Migrant_innenverein
    Elvira Koop (kargah e.V.)

    10:30 - 12:00 Uhr
    Kooperation: Kita - Grundschule - Eltern
    Input und Diskussion
    Kathrin Hormann (Institut für Sonderpädagogik)

    12:15 - 14:00 Uhr
    Diversity Training
    Workshop und Reflexion
    Helga Barbara Gundlach (Arbeitsstelle DiversitAS)

    14:15 - 15:00 Uhr
    Roter Faden: Zusammenhang von Sprachen und Vielfalt
    Resümee zum Bisherigen
    Radhika Natarajan (LeibnizWerkstatt)

  • 18.08.2017 Deutsch mit und ohne Schrift, Asylverfahren, Fertigkeiten

    Freitag, den 18.08.2017; 09:00 (s.t.) - 18:00 Uhr Raum 506, Conti Hochhaus (bis 13:30)

    09:00 - 11:15 Uhr 
    Beiträge aus der Werkstatt

    Sprachkurs in einem Verein
    Reflexionsbericht von Marie Hoch
    Alphabetisierungskurse im Oststadtkrankenhaus
    Erfahrungsbericht von Siham Schotemeier
    Wortschatzarbeit: Semantisierungsformen
    Input von Tina Krohn

    Resümee zu DaF/DaZ: Weiterführende Einsichten
    Radhika Natarajan (LeibnizWerkstatt)

    11:30 - 13:15 Uhr
    Praxis Asylverfahren und Flüchtlingsunterkunft
    Werkstatt und Diskussion
    Yildiz Sahinde Demirer (Hochschule Hannover & Integrationsmanagement)

    14:00 - 18:00 Uhr                                              Raum 524, Am Klagesmarkt 17
    Werkstatt Plus: Fertigkeitentraining
    Workshop und Austausch
    Ketevan Zhorzholiani (LeibnizWerkstatt)

STIMMEN ZUM ERSTEN WERKSTATTTAG

Sprache durch Bewegung - Theaterpädagogik - Handlungsorientierung

ABLAUF DER WERKSTATT

Die über drei Tage zu besprechenden Themen kreisten um direkte und indirekte Vermittlung der deutschen Sprache unter Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit. Im Fokus stand die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen und wie sie über Bewegung und Kunst, über Sport und Theater sprachlich zu erreichen und zu begeistern sind.

Die rechtlichen Zwänge, in denen sich Geflüchtete befinden, sowie die willkürliche Herstellung von Mehrheits- und Minderheitsverhältnissen und die damit einhergehenden Gruppengefühle wie Ausgrenzung wurden erlebnispädagogisch angenähert, im Spiel erprobt und reflektiert. Eingeladen wurden sowohl bereits vertraute als auch neue Werkstattgestaltende, damit wir uns mit mehreren Perspektiven und Ansichten vertraut machen konnten.

STIMMEN ZUM ZWEITEN TAG

Migrantinnenverein - Kooperation Kita und Eltern - Interkulturelles Training

In der vorlesungsfreien Sommerzeit kamen engagierte Studierende zur zehnten Blockveranstaltung der LeibnizWerkstatt und bereicherten sie mit ihren Fragen, Anregungen und Beiträgen. Zum Schluss jedes einzelnen Tages wurden sie gebeten, einige Sätze als Zusammenfassung oder Reflexion zu den angebotenen Blöcken zu verfassen. Den letzten Block am Freitagnachmittag stellte Werkstatt Plus, ein weiteres Angebot der LeibnizWerkstatt, dar. 

Statt eines vom Team erstellten Resümees lassen wir hier unsere Teilnehmenden mit ihrer Sicht der Dinge über die praxisnahe und bewegungsreiche Augustwerkstatt zu Worte kommen. Zu jedem Block sind hier drei bis fünf Rückmeldungen zusammengetragen, die sowohl den Ablauf als auch die Wirkung der einzelnen Beiträge wiedergeben. Ein großer Dank an die Engagierten, dass wir ihr Feedback hier anonymisiert und gendergerecht (leicht vereinheitlicht) weitergeben dürfen.

STIMMEN ZUM DRITTEN WERKSTATTTAG

Flüchtlingsunterkunft - Sprach- und Alphabetisierungskurse