Blockveranstaltung im Jahr 2015

Im Herbst 2015 startete das Projekt LeibnizWerkstatt an der Leibniz Universität Hannover. Nach einer komprimierten Phase der Bedarfserkundung unter Studierenden und in der Stadt Hannover bot die LeibnizWerkstatt die erste Blockveranstaltung an: die Pilotwerkstatt.

START ALS WERKSTATT

Zentraler Baustein des Projekts ist die direkte sowie die indirekte Sprachvermittlung und Sprach(lern)unterstützung. Demzufolge widmeten sich mehrere Blöcke mit je unterschiedlicher Akzentuierung und die Diskussion (als ›Roter Faden‹ gekennzeichnet) der Sprachunterstützung.

Das Projekt hat sich außerdem zum Ziel gesetzt, Studierende für die rechtlichen Rahmenbedingungen und die psychosoziale Herausforderung aufmerksam zu machen und sie darauf zu sensibilisieren, damit sie in ihrem Engagement gestärkt werden.

Die vier Säulen der LeibnizWerkstatt sind:

  • Sprache & Migration
  • Sprache & Kreativität
  • Sprache & Diversität
  • Flucht & Asyl

NACHFOLGENDE JAHRE