About UsProjects
Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Grundlage der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ ist die Bund-Länder-Vereinbarung vom 12. April 2013, die von der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) beschlossen wurde. Diese Vereinbarung benennt die Fördergegenstände, Zuwendungsvoraussetzungen und das Verfahren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat hieraus Förderrichtlinien formuliert, die am 24. Juli 2014 veröffentlicht wurden. Alle lehrerbildenden Hochschulen in Deutschland konnten für die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ Förderkonzepte einreichen. Die Hochschulen sollten in ihren Förderanträgen nachweisen, wie sie die Qualität der Lehramtsausbildung an den Hochschulen verbessern wollen, wie sie das Profil der Hochschule verstärken und wie Prozesse begleitet und nachhaltig gesichert werden. Die Länder und die Hochschulen verpflichteten sich zudem, die gegenseitige Anerkennung von lehramtsbezogenen Studien- und Prüfungsleistungen, den Zugang zum Vorbereitungsdienst und allen Absolventinnen und Absolventen eines Vorbereitungsdienstes für ein Lehramt gleichermaßen den Berufszugang für den ihrem Abschluss entsprechenden Lehramtstyp zu gewährleisten.

Rückblick auf vier Jahre Leibniz-Prinzip
Aktuelle Entwicklung des Projekts